Samstag, 30. März 2013

Unleashed / Danny The Dog - US-Import (Blu Ray)


Unleashed / Danny The Dog – US-Import ohne dt. Ton (Blu Ray)

Diese BD ist code-free und läuft somit auch auf Region B Playern!

Story/Film (3,5 P):
Vielleicht werde ich dem Film nicht gerecht. Es ist schon ein paar Jahre her, dass ich „Danny - The Dog“ komplett gesehen habe. Bei der heutigen Sichtung hat mir die fast unterirdische Bildqualität einen Strich durch die Rechnung gemacht, mir den Spaß am Film gründlich verdorben und ich musste in der Mitte abbrechen.

So weit ich mich erinnere und nach heutigem Anschauen bestätigen kann, handelt es sich bei Unleashed um ein handfestes Action-Drama mit einer, für dieses Genre ungewöhnlichen, starken und emotionalen Charakterzeichnung. Jet Li und Bob Hoskins legen wahrscheinlich die Leistungen ihres Lebens hin und lasssen sich nicht von Morgan Freeman an die Wand spielen. Die Action ist fantastisch und rau inszeniert, zwar hin und wieder etwas übertrieben Martial-Arts-lastig, aber im Gesamten eher „realistisch“. Aus technischer Sicht ist der Film wirklich gut umgesetzt. Die musikalische Begleitung ist stimmig, die Choreographie und die Schnitte sind sehr gut gelungen, Dialogszenen sind ansprechend, glaubwürdig und hin und wieder, dank Bob Hoskins trocken und zynisch.
Die eigentliche Story ist nichts Weltbewegendes, wirkt aber aufgrund der Figuren und deren Zeichnung glaubhaft und erfrischend neu.
Leider leidet das Pacing im Mittelteil auffallend unter der Entwicklung der Charaktere und nimmt viel Schwung aus dem Film, so dass dieser erst zum Showdown hin wieder in die Vollen geht und kräftig austeilt.

Fazit: Temporeicher Actionfilm zu Beginn und am Ende, in der Mitte solides Drama.

Bild (1,5 P):
Das Bild ist eine mittlere Katastrophe. Ich kann nicht verstehen, wie dieser Mist noch eine überdurchschnittliche Bewertung auf anderen Seiten bekommen kann. Ich muss vor dieser Blu Ray ausdrücklich warnen und jeder, der sich die Scheibe trotz meiner Warnung zulegt hat es nicht besser verdient!

Der Schwarzwert ist eine Katastrophe. Kräftig, aber alles verschlingend sorgt dieser immer für einen flächendeckenden Detailverlust. Die anderen Bildbereiche sind jedoch nicht viel besser dran. Die Farben wirken trotz Stilmittelbedingter Farbgebung extrem blass, es tritt oft ein mittelstarkes Rauschen/Korn auf, welches sich auch öfters unruhig in den Vordergrund drängt. Hinzu kommt eine durchweg schlechte Schärfe. Besonders Distanzaufnahmen sind kein Deut besser als DVD und sehen miserabel aus, Halbsdistanzaufnahmen liegen auf „nur“ schlechtem Niveau, lediglich Nahaufnahmen und extreme Close-Ups können in Bezug auf den Schärfegrad als solide betrachtet werden.
Zwar herrscht eine gewisse Detailzeichnung, da die Grundschärfe jedoch grottig ist, wirken alle Konturen sehr weich und verwaschen und der Kontrast ist somit ebenfalls immer auf unterstem Niveau.

Im direkten Vergleich mit der unter Extras beiliegenden DVD des Films muss man feststellen, dass die Qualität etwas besser ist – der Unterschied fällt jedoch eher marginal aus.
Das Bild erinnert sehr stark an das von Alien: Resurrection

Sound (Engl. MA-Audio 3 P):
Der 5.1-Mix kann einfach kein wirklich gutes Klangfeld erzeugen. Im Gesamten ist der Soundmix sehr frontlastig und unspektakulär.  Zwar besitzt er eine gute Dialogwiedergabe und ab und zu einen kräftigen Tiefenbass, jedoch ist die Klangkulisse nicht sonderlich fein oder durchgehend druckvoll. Die Surroundeffekte, die präsentiert werden sind gelungen, aber zu keiner Zeit sticht eine Sequenz heraus und die zahlreichen Fights enttäuschen eher in Bezug auf Dynamik und Präzision.

Fazit: Ein solider Soundmix mit ein paar Stärken, aber mindestens genauso vielen Schwächen.

Extras (3 P):
Die Videofeaures bringen es auf eine Gesamtlaufzeit von ca. 30 Minuten (klare Enttäuschung). Diese bestehen größtenteils aus ein paar Interviews und einem Musikvideo.
Da der Film jedoch in „HD“ in zwei Fassungen vorliegt (Unrated & Theatrical), lassen sich 3 Punkte vertreten. Die eigentlichen Extras sind jedoch stark unterdurchschnittlich.


3,5 von 5 - Story 
1,5 von 5 - Bild 
3,0 von 5 - Sound
3,0 von 5 - Extras
55% Gesamtwertung 

Player:
Sony PlayStation 3

Darstellung:
Mitsubishi HC-4000

Blu Ray: Unleashed / Danny The Dog - US-Import


Donnerstag, 28. März 2013

Gewinnspiel (Post)



Über Ostern, zur Feier meines 300. Blogbeitrages, sowie der Tatsache, dass sich schon mehr als 11.111 Besucher hierhin verirrt haben, gibt es sogar etwas zu gewinnen.
Was??? Es wird eine qualitativ und technisch hochwertige Blu Ray sein. So viel steht fest!

Wer diese famose Überraschung sein Eigen nennen möchte, muss nur folgende Frage richtig beantworten:

Wie ist der Titel des in der Gegenwart spielenden Creature-Feature-Films, in dem ein/e renomierte/r Oscarpreisträger/in die Hauptrolle spielt?
Tipp: Der gesuchte Film, sowie der Oscargewinn entsprechender Person liegen nicht mehr als 15 Jahre zurück und 10 Jahre auseinander.
 
Gewinner ist Derjenige, der als erstes die richtige Antwort als Kommentar abgibt.

Teilnehmen können nur Follower des Blogs, Leser via Blog-connect oder anderweitig eindeutig zuzuordnende Internet-User – Versand erfolgt weltweit!
Teilnahmeschluss: 1. April 23:59:59

Nach Bekanntgabe des Gewinners schickt dieser bitte seine Adresse in einem weiteren Kommentar, welcher selbstverständlich von mir NICHT veröffentlicht wird.

Ralph Reicht´s (Blu Ray)



Story/Film (3,5 P):
"Charlie und die Schokoladenfabrik“ trifft auf "Speed Racer" und "Super Mario Kart" , paart sich mit "Tron“ und "Halo“ und verfeinert alles mit etwas "Alien“.

Wreck It Ralph ist ein knallbuntes Disney-Abenteuer in Games, um Games und um Games herum, bedient sich hierbei aber nicht nur bei Konsolenklassikern, sondern auch bei vielen Filmklassikern. Der Kreativität wurde in diesem Film keine Grenzen gesetzt und Ralph Reicht´s offeriert diesbezüglich einen wahren Overkill. An jeder Ecke, hinter jeder Wand und in allen Charakteren, Gegenständen und jedem Setpiece stecken so viele Kleinigkeiten, Tribute und Ideen, dass all dies kaum zu verarbeiten ist.

Aber genau an dieser Stelle liegt auch der Hase im Pfeffer. Der Zuschauer wird regelrecht zubombadiert und mit genialen Einfällen und Homagen überhäuft, so dass gerade im Mittelteil ein paar Hänger auftreten, da sich die eigentliche Story etwas mühseelig entfaltet.
Der Dialogwitz stimmt, ist nicht zu albern oder nur auf´s „kleine“ Publikum zurechtgeschneidert, jedoch gibt es weniger Brüller durch trockenen Wortwitz und leichten Sarkasmus, als man es von Genrevertretern gewohnt ist.
So schön und liebenswert die Hauptfiguren auch sind und so toll auch die Story und das Universum durchdacht sein mögen, es fehlt dem Film im Endeffekt am letzten Quäntchen „Emotionaler Bindung“ und wirklich herzergreifenden Szenen. Hier hatten Filme, wie Findet Nemo, Toy Story, Wall-E, Bolt, u.a. die Nase vorn.
Im letzten Drittel nimmt der Film allerdings deutlich an Fahrt auf, das Dramaturgische geht in die Vollen, die Action explodiert förmlich und zelebriert einen Showdown und Finale nach bester Disney-Tradition.

Fazit: Visuell atemberaubend und kreativ ohne Ende, aber mit ein paar Hängern im Pacing und dem notwendigen Witz.

Bild (5 P):
Referenz. Das Bild ist makellos.

Sound (Engl. MA-Audio) (4,5 P):
Im Grunde genommen ein fantastischer Soundmix mit Allem was dazu gehört, außer der Tatsache, dass es „nur“ ein 5.1-Mix ist und dieser in der Mitte des Films, aufgrund der leichten Storyhänger nicht allzu viel zu bieten hat.
Davon mal abgesehen präsentiert sich der Mix extrem präzise mit einem starken Bass, einer stets verständlichen und perfekten Dialogwiedergabe und ein paar einfallsreichen Surroundeffekten. Die Balance ist perfekt und dank feiner Klangspitzen entfaltet sich hin und wieder eine sehr schöne Klangkulisse. Während Actioneinlagen geht die Post so richtig ab. Es rappelt im Karton, der Bass bringt die Wände zum Erzittern und von allen Seiten drängen Effekte ans Ohr des Zuschauers.

Extras (2 P):
Ein ca. 15-minütiges Making Of, der Kurzfilm „Paperman“, ein paar Deleted Scenes, Trailer und noch etwas, kaum interessanter Kleinkram.


3,5 von 5 - Story 
5,0 von 5 - Bild 
4,5 von 5 - Sound
2,0 von 5 - Extras
80% Gesamtwertung

Player:
Sony PlayStation 3

Darstellung:
Mitsubishi HC-4000

Blu Ray: Ralph Reicht´s - Verleihversion


Bolt (Blu Ray)



Story/Film (4,5 P):
Sehr schöne, "klassische" Geschichte über wahre Freundschaft, aber auch über die Liebe zu seinem Haustier, welche die ein oder andere Hürde/Gefahr meistern muss, auf die Probe gestellt und am Ende natürlich mit einem Happy End belohnt wird. Dies ist wunderschön, in eine irrwitzige und spannend inszenierte Reise verpackt, zu der peu à peu ein paar neue Charaketere hinzukommen und so mit ihren jeweiligen Eigenschaften und Persönlichkeiten einen äußerst unterhaltsamen Spaß garantieren. Der heimliche Star des Ensembles ist zweifelsohne Rhino, der Hamster. Einen dermaßen verqueren und aberwitzigen Charakter bekommt man nur selten zu Gesicht! Ein ganz besonderes Merkmal von Bolt, neben den großartigen Figuren, sind deren Dialoge. Diese sitzen wie die Faust aufs Auge, sind schnippig, sarkastisch und wahrscheinlich für 6-Jährige garnicht so zu verstehen, wie sie von den Machern gedacht waren, weshalb Bolt definitiv auch für kindgebliebene Erwachsene sehr unterhaltsam ist - unterhaltsamer, als man zunächst erwartet!
Die ersten 5 bis 10 Minuten sind etwas gewöhnungsbedürftig und dezent abschreckend, jedoch kommt nach der vollkommen übertriebenen Anfangssequenz eine entsprechende Auflösung und der Film startet mit seiner eigentlichen Story. Wenn diese erst einmal im Gange ist, gibt´s bei Bolt kein Halten mehr und der Film entwickelt sich zu einem genialen, Pixar-ähnlichen Animationsfilm, der den ganz Großen in kaum was nachsteht. Das einzige, in dem dieser kleine, aber feine Streifen seinen großen Brüdern gegenüber den Kürzeren ziehen muss, ist das epische Setting. Hier haben Findet Nemo, Wall-E und viele andere die Nase etwas weiter vorne.
Aber es kommt bei einem Film immer noch aufs Gefühl an. Dahingehend bekommt der Zuschauer einiges geboten. Vom urwitzigen Slapstick, dem geschickten Spiel mit tierischen Stereotypen, dem genialen Verwurschteln unterschiedlichster Charaktere in die unpassendsten (oder passendsten) animalischen Pendants, über feine Dialog- und Situationskomik, bis hin zu herzergreifenden Momenten ist alles dabei.

Bild (4,5 P):
Es handelt sich fast (!) um Referenzmaterial. Lediglich der Schwarzwert ist nicht ganz optimal und führt zu einem leichten, aber dennoch feststellbaren Detailverlust während dunklen Szenen. Davon mal abgesehen ist das Bild frei von Makel.

Sound (Engl. MA-Audio) (4,5 P):
Aufgerundete 4,5 Punkte. Der 5.1-Mix ist sehr kräftig und im Gesamten äußerst präzise, hat eine sehr gute Dialogwiedergabe, schöne Surroundeffekte und ist mit einer ordentlichen Portion Tiefenbass gesegnet.
Jedoch mangelt es dem Sound etwas an der feinen Brillanz, die die meisten Animationsfilme bieten. Die Balance ist durchweg gelungen, jedoch kann sich der Sound nicht so entfalten und einen raumfüllenden, feinen Klangteppich weben, wie man es sich gewünscht hätte.

Extras (2,5 P):
Einige, kürzere Videofeatures bzgl. des Casts, der Figuren und der Musik, Deleted Scenes, ein Kurzfilm und noch etwas Kleinkram. Solider Durchschnitt. Von der Menge her eher wenig, aber im Gesamten unterhaltsam.


4,5 von 5 - Story 
4,5 von 5 - Bild 
4,5 von 5 - Sound
2,5 von 5 - Extras
86% Gesamtwertung

Player:
Sony PlayStation 3

Darstellung:
Mitsubishi HC-4000

Blu Ray: Bolt (Single Edition)


White House Down (Anti-Hoffnungsträger)


Emmerich kann´s nicht lassen.
Anscheinend ist bei Hollywood ein neues Sub-Genre im Kommen: Patriotismus-Bukake-Action-Porn
Olympus Has Fallen war wohl noch nicht genug und so wurde der Meister der Beweihräucherung und Katastrophen auf den Plan gerufen, um das amerikanische Herz höher schlagen und mich im Strahl kotzen zu lassen.

Link zu Imdb
http://www.imdb.com/title/tt2334879/?ref_=sr_1

Link zum Trailer (1080p)
http://news.moviefone.com/2013/03/26/white-house-down-trailer_n_2939226.html?ncid=edlinkusaolp00000003

Mittwoch, 27. März 2013

The Wolverine (Hoffnungsträger)


Endlich ist der erste Trailer raus - hat Potential. Obwohl der Kampf auf dem Zug etwas billig aussah... aber schaut selbst!

Mit etwas Glück gibt´s auch ein R-Rating. Dann könnte Wolverine endlich mal seine Klauen zum Schnetzeln benutzen, als nur damit rumzufuchteln.


Link zu Imdb
http://www.imdb.com/title/tt1430132/?ref_=sr_1


Link zum Trailer (1080p)
http://www.totalfilm.com/news/first-trailer-for-the-wolverine-watch-now

Zurück In Die Zukunft III - UK-Import (Blu Ray)



Back To The Future III – UK-Import mit dt. Ton (Blu Ray)

Story (2,5 P):
Zurück In Die Zukunft III ist eines dieser klassischen Beispiele für ideenlose Fortsetzungen, die außer einem gelungenen Ende kaum etwas zu bieten haben und sich nur mit Mühe und Not über Wasser halten können.
Es ist nicht ja nicht so, dass der dritte Teil viel verkehrt macht, er macht aber auch nicht sonderlich viel gut. Anstelle einer ausgeklügelten Zeitreisegeschichte, bekommt der Zuschauer albernen Romanzen – und Bösewichtklamauk geboten, gute Dialoge und anständige One-Liner lassen sich an einer Hand abzählen und spaßige Anspielungen auf den Wilden Westen und das Western Genre gibt es genau eine.
Hinzu gesellen sich ein paar Filmfehler und klare Ungereimtheiten und schmälern den Spaß abermals.
Lediglich das gut getimte Ende und der Abschluss der Trilogie sind gelungen, dazwischen döst der Film vor sich her, hat ein paar wenige, gute Momente, die meiste Zeit jedoch kann der Funke nicht überspringen.

Bild (4 P):
Aufgerundete 4 Punkte.
Das Bild des dritten Teils stellt eine leichte Verbesserung zu Teil 2 dar. Insbesondere auf den Schärfegrad und die Detailzeichnung bezogen ist eine dezente Steigerung festzustellen. Auch die Farben wirken kräftiger und konstant stark. So sind vorallem Einstellungen bei hellem Tageslicht sehr gut gelungen und bieten durch und durch gutes HD-Feeling. Nach wie vor herrscht ein leichtes, natürliches Korn, welches sich ab und zu ganz leicht in den Vordergrund drängen kann, aber sehr schnell wieder verschwindet.
In dunklen oder schlechter ausgeleuchteten Szenen, die überraschend häufig vorkommen, fallen die Detailzeichnung und der Schärfegrad jedoch ab. Auch Effektaufnahmen, wenn 2 Michael J. Fox gleichzeitig im Bild sind, sind deutlich weicher und liegen nur knapp über DVD-Niveau.

Sound (Engl. MA-Audio) (3,5 P):
Den Soundmix kann man sehr gut mit dem des zweiten Teils vergleichen. Hier geht´s zum Link
Was diesen Mix allerdings leicht besser ausfallen lässt, ist die Tatsache, dass der Tiefenbass stärker vertreten ist, hin und wieder Einsatz zeigt, das Finale in Punkto Surroundaktivität etwas zu bieten hat und die Filmmusik während ein paar Momenten stärker aufspielt und sich dezent enfalten kann.

Extras (4 P):
Die Extras der gesamten Trilogie sind sehr zahlreich und liegen zum Großteil in HD vor. Es gibt diverse Audiokommentare, mehrteilge Making Ofs, Deleted Scenes, Behind The Scenes, Fotogalerien, u.a.


2,5 von 5 - Story 
4,0 von 5 - Bild 
3,5 von 5 - Sound
4,0 von 5 - Extras
66% Gesamtwertung

Player:
Sony PlayStation 3

Darstellung:
Mitsubishi HC-4000

Blu Ray: Back To The Future III aus dem Trilogie Boxset